Nachrichten

  • die Ergebnisse filtern
    Entrez une période

    Le format de date attendu comprend le jour (sur deux chiffres) suivi du mois (sur deux chiffres) suivi de l'année (sur quatre chiffres) : chacune de ces valeurs est séparée par un tiret.

  • 271 Ergebnis(se)
  1. Aufgrund der aktuellen Epidemiewelle, der Gefahr durch die Omikron-Variante und der steigenden Inzidenz von Krankenhausaufenthalten bei geimpften Personen, und gemäß den Empfehlungen des Obersten Rates für Infektionskrankheiten (CSMI) vom 14. Dezember wurde auf der Sitzung des Regierungsrates am 15. Dezember beschlossen, den Abstand zwischen der letzten Injektion einer Impfung mit Pfizer oder Moderna und der "Booster" Dosis von 6 auf 5 Monate zu verkürzen.

  2. Wie vom Regierungsrat am 10. Dezember beschlossen und auf der Grundlage der Empfehlung des Obersten Rates für Infektionskrankheiten (Conseil supérieur des maladies infectieuses, CSMI) vom 29. November, haben vulnerabele Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren, sowie Kinder, die regelmäßig mit vulnerabelen Personen in Kontakt kommen, die Möglichkeit, sich freiwillig impfen zu lassen.

  3. Zu ihrer jährlichen Arbeitstagung kamen die Ministerinnen und Minister für Gesundheit, beziehungsweise Ihre Vertretung, aus Luxemburg, der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und der Bundesrepublik Österreich am 25. November 2021 in virtueller Form zu ihrem 9. Treffen zusammen.

  4. Ein neues Update der Luxemburger CovidCheck.lu App ist im Apple App Store und im Google Play Store erhältlich. Es wird daran erinnert, dass die Bescheinigung bezüglich der Auffrischimpfung im Großherzogtum gültig ist, sobald diese verabreicht wurde.

  1. Erste Seite
  2. ...
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. ...
  9. Letzte Seite