Nachrichten

  • Filter  ( Sprache(n), Themen, usw.) ×
    die Ergebnisse filtern
    Entrez une période

    Le format de date attendu comprend le jour (sur deux chiffres) suivi du mois (sur deux chiffres) suivi de l'année (sur quatre chiffres) : chacune de ces valeurs est séparée par un tiret.

  • 105 Ergebnis(se)
  1. In der Woche vom 22. bis 28. Februar stieg die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, von 1.249 auf 1.313 (+5,1%) während die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte von 2.766 in der Vorwoche auf 3.101 (+13,5%) anstieg.

  2. Die ersten Einladungen wurden an Personen unter 65 Jahren verschickt, beginnend mit den Ältesten, in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Obersten Rates für ansteckende Krankheiten (Conseil supérieur des maladies infectieuses - CSMI) vom 4. Februar 2021 bezüglich der Verabreichungsbedingungen des Impfstoffs von AstraZeneca.

  3. In der Woche vom 15. bis 21. Februar stieg die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, von 1.099 auf 1.249 (+13,7%), wobei die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte von 2.860 in der Vorwoche auf 2.766 (-3,3%) sank.

  4. In der Woche vom 8. bis 14. Februar sank die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, von 1.140 auf 1.099 (-3,6%), ebenso wie die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte, die von 4.067 in der Vorwoche auf 2.860 (-30%) sank.

  5. In der Woche vom 1. bis 7. Februar stieg die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, von 999 auf 1.140 (+14%), ebenso wie die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte, die von 2.774 in der Vorwoche auf 4.067 (+47%) stieg.

  6. In der Woche vom 25. bis 31. Januar stieg die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, von 843 auf 999 (+19%), während die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte, von 2.760 in der Vorwoche auf 2.774 (+0.5%) stabil blieb.

  7. Auf einer Pressekonferenz gab die Gesundheitsministerin Paulette Lenert einen Überblick über die Entwicklung der Pandemie seit dem Sommer und insbesondere seit dem Wiederanstieg der Neuinfektionen Ende Oktober 2020.

  8. In der Woche vom 18. bis 24. Januar sank die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden leicht, von 859 auf 843 (-2%), ebenso wie die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte, die von 3.024 in der Vorwoche auf 2.760 (-9%) sank.

  9. In der Woche vom 11. bis 17. Januar sank die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, von 1.036 auf 859 (-17%), ebenso wie die Zahl ihrer identifizierten engen Kontakte, die von 3.496 in der Vorwoche auf 3.024 (-14%) sank.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. Letzte Seite