Nachrichten

  • Filter  ( Sprache(n), Themen, usw.) ×
    die Ergebnisse filtern
    Entrez une période

    Le format de date attendu comprend le jour (sur deux chiffres) suivi du mois (sur deux chiffres) suivi de l'année (sur quatre chiffres) : chacune de ces valeurs est séparée par un tiret.

  • 72 Ergebnis(se)
  1. In der Woche vom 9. bis 15. November ist die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, leicht rückläufig, bleibt jedoch mit 4.013 Fällen auf hohem Niveau, verglichen mit 4.133 in der Vorwoche.

  2. In der Woche vom 2. bis 8. November ist die Zahl der Einwohner die positiv auf COVID-19 getestet wurden mit 4.127, im Vergleich zu 4.700 in der Vorwoche, leicht gesunken. Die Zahl der identifizierten Kontakte blieb beständig bei 12.582. Das Durchschnittsalter der als COVID-19-positiv diagnostizierten Personen beträgt 41,4 Jahre, und bleibt damit im Vergleich zu der Vorwoche mit 41,2 stabil.

  3. In der Woche vom 26. Oktober bis 1. November ist die Zahl der Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, mit 4.701, im Vergleich zu 3.388 in der Vorwoche, stark gestiegen (+39%). Die Zahl der identifizierten Kontakte stieg ebenfalls auf 12.562 (+26%).

  4. In der Woche vom 19. bis 25. Oktober ist die Zahl der Einwohner die positiv auf COVID-19 getestet wurden mit 3.387, im Vergleich zu 1.280 in der Vorwoche, stark gestiegen (+265%). Auch die Zahl der Kontakte erreichte mit 9.980 Kontakten im Vergleich zu 7.878 zuvor ermittelten Kontakten (+27%) ein sehr hohes Niveau.

  5. Aufgrund eines signifikanten Anstiegs der Covid-19 Neuinfektionen und des Auftretens klassischer saisonaler Epidemien (Influenza, Lungenentzündungen, Bronchiolitis, usw.) werden Praxen der Allgemeinmedizin und Pädiatrie sowie die Covid-Kanäle der Notaufnahmen immer mehr in Anspruch genommen.

  6. In der Woche vom 28. September bis 4. Oktober ist die Zahl der Einwohner, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, mit 549 im Vergleich zu 460 in der Vorwoche um 19% gestiegen. ​ Die Zahl der Kontakte bleibt mit 4.619 im Vergleich zu 4.666 in der Vorwoche (-1%) auf hohem Niveau stabil.

  7. In der Woche vom 21. bis 27. September ist die Zahl der Einwohner, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, mit 460 im Vergleich zu 672 in der Vorwoche um 32% gesunken Diese Tendenz zeichnet sich auch bei der Anzahl der Kontakte ab, mit 4.670 gegenüber 5.441 Kontakten (-14%) im selben Zeitraum.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. Letzte Seite